Bezirksliga 11 2023/24 (Stand 13.03.2024)

Spielbericht

15. Spieltag - Mittwoch, 13.03.2024 - 19:30

SuS Stadtlohn - Westfalia Osterwick 5:1 (2:0)

SuS Stadtlohn: Stefan Mester - Laurentiu Tuca (63. Silas Wenning), Milan Tendahl (74. David Steverding), Luis Wiciok (82. Daniel Diekenbrock), Maximilian Rhein (88. Patryk Neumann), Finn Luca Heisters (78. Tino Samele), Max Meßing, Nils Cordes, Marcel Rietfort, Jannik Buning, Johan Schlüter; Trainer: Hendrik Maduschka

Tore: 1:0 Maximilian Rhein (25.); 2:0 Maximilian Rhein (35.); 3:0 Nils Cordes (50.); 4:0 Johan Schlüter (67.); 4:1 Noah Eggemann (71.); 5:1 Tino Samele (90.)

Schiedsrichter: Meik Jahr

Zuschauer: 180

Stürmischer SuS Stadtlohn baut Spitzenposition aus

SuS Stadtlohn - Westfalia Osterwick 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 Maximilian Rhein (25.), 2:0 Maximilian Rhein (35.), 3:0 Nils Cordes (50.), 4:0 Johan Schlüter (67.), 4:1 Noah Eggemann (71.), 5:1 Tino Samele (90.)

13.03.2024

Mit einem starken Auftritt hat der SuS das Nachholspiel gegen Osterwick klar für sich entschieden und den Vorsprung auf Verfolger DJK Coesfeld vergrößert.

von Sascha Keirat

Nach Monaten ist Tabelle der Bezirksliga 11 mal wieder gerade, zumindest in der oberen Hälfte. Durch das Nachholspiel des SuS Stadtlohn gegen Westfalia Osterwick am Mittwoch stehen die Kontrahenten im Titelrennen alle mit 20 Spielen da. Und durch seinen souveränen 5:1-Erfolg liegt der SuS nun nicht mehr nur durchs Torverhältnis vor der DJK Coesfeld, sondern auch mit drei Punkten.

Nachdem sich die Stadtlohner auf Rasen am Sonntag im Topspiel gegen den SC Reken noch schwergetan hatten, lief die Murmel auf Kunstrasen gegen die Osterwicker wieder sehr ansehnlich durch die SuS-Reihen. Gerade im ersten Durchgang dominierte die Heimelf und ging mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause.

Jeweils war Maximilian Rhein, der Mann der Stunde, erfolgreich. Nachdem sein erster Warnschuss noch an die Latte geknallt war (24.), nutzte Rhein die Hereingabe von Laurentiu Tuca aus kurzer Distanz zum 1:0 (26.). Beim 2:0 servierte ihm Luis Wiciok nach schöner Vorarbeit den Ball an den Fünfmeterraum und es hieß 2:0 (35.) - für Rhein die Saisontore 18 und 19.

Nils Cordes legt das 3:0 nach

Nach dem Seitenwechsel ging es zunächst so weiter: Die Stadtlohner rannten das Gästetor an, die Osterwicker agierten offensiv ungefährlich. Folgerichtig fiel auch das 3:0 in der 50. Minute. Rhein ließ den Ball zu Nils Cordes abklatschen, der ihn mit Links im Eck versenkte.

Nach weiteren ausgelassenen Möglichkeiten war Johan Schlüter mit dem vierten Treffer zur Stelle. Der Rechtsverteidiger drückte die Kugel nach einem Schussversuch von Milan Tendahl über die Linie (64.). Danach kam die Westfalia etwas besser ins Spiel und durch Noah Eggemann, der sich im Eins-gegen-eins mit Torwart Stefan Mester behauptete, zum Ehrentreffer (71.).

Milan Tendahl und Nils Cordes trieben das Stadtlohner Spiel aus dem Zentrum heraus an. Sascha Keirat

Das letzte Wort hatte dann aber wieder die Heimelf. Der eingewechselte Tino Samele tankte sich von der Strafraumgrenze aus durch und netzte kurz vor dem Schlusspfiff zum 5:1 ein.

SuS-Trainer Hendrik Maduschka hatte an der Vorstellung seiner Schützlinge wenig zu beanstanden: "Vielleicht hätten wir das ein oder andere Tor mehr machen können, aber die Leistung war schon super. Am Ende haben wir nicht mehr ganz so viel investiert."

Weiter geht es für den Spitzenreiter am Sonntag beim RSV Borken.

13. März 2024 Quelle: Münsterland-Zeitung


Generiert mit Professional League