Bezirksliga 11 2023/24 (Stand 17.09.2023)

Spielbericht

6. Spieltag - Sonntag, 17.09.2023 - 15:30

SuS Stadtlohn - RSV Borken 5:0 (4:0)

SuS Stadtlohn: Justin Mess - Laurentiu Tuca (68. Tino Samele), Maximilian Rhein, Daniel Diekenbrock, Finn Luca Heisters, Max Meßing, Nils Cordes (58. David Steverding), Marvin Robert (61. Phil Dornbusch), Marcel Rietfort (76. Johannes Tenbrink), Jannik Buning (79. Alexander Steiner), Johan Schlüter; Trainer: Hendrik Maduschka

Tore: 1:0 Maximilian Rhein (9.); 2:0 Laurentiu Tuca (14.); 3:0 Finn Luca Heisters (17.); 4:0 Marvin Robert (42.); 5:0 David Steverding (75.)

Schiedsrichter: Christian Arends (Senden)

Zuschauer: 170

SuS Stadtlohn fertigt den RSV Borken ab - Erster in der Heimtabelle

SuS Stadtlohn - RSV Borken 5:0 (4:0)

Tore: 1:0 Maximilian Rhein (9.), 2:0 Laurentin Tuca (14.), 3:0 Finn Luca Heisters (17.) 4:0 Marvin Robert (42.), 5:0 David Steverding (75.)

17.09.2023

von Nils Reschke

Der SuS Stadtlohn zeigt sich zu Hause aktuell von seiner sehr guten Seite. Nach dem hohen Sieg gegen Holtwick schenkte er auch dem RSV Borken einige Buden ein.

Der SuS Stadtlohn ist wieder Tabellenführer in der Bezirksliga 11. Wenn auch vorerst nur in der Heimtabelle. Denn dort grüßen die Berkelstädter nach einem klaren 5:0 (4:0)-Erfolg gegen den RSV Borken im Losberg-Stadion mit sieben Punkten und 11:1 Toren vom Platz an der Sonne.

Entschieden war die Begegnung quasi schon nach den ersten 45 Minuten, nach denen die Mannschaft von Trainer Hendrik Maduschka nicht nur selbst bereits mit 4:0 in Front lag, sondern nach einer Gelb-Roten Karte für den Gegner (44.) den zweiten Durchgang in Überzahl bestreiten durfte. Auch wenn da dann durch den eingewechselten David Steverding (75.) nur noch ein Treffer nachgelegt wurde an den drei Punkten gab es zu keiner Phase der Partie etwas zu rütteln.

Frühes 3:0

Zumal die Stadtlohner nach einer guten Viertelstunde beim Zwischenstand von 3:0 alles dafür getan hatten, erst gar keine Zweifel am Heimsieg aufkommen zu lassen.

Maximilian Rhein (9.) sowie Laurentin Tuca (15.) und Finn Luca Heister (16.) per Doppelschlag hießen die Torschützen, die den Hausherren fortan gegen überforderte Borkener Ruhe bescherten. "In dieser Phase haben wir richtig geilen Fußball gespielt", fand Coach Maduschka.

Wie gut, das zeigte auch ein früher Doppelwechsel beim RSV, bei dem Trainer Sven Elsbeck versuchte, die vielen Unzulänglichkeiten seiner Truppe zu korrigieren. Aber mit dem 4:0 durch Marvin Robert (41.) trafen nur die Stadtlohner, die auch nach der Pause durch Steverding nachlegten. "Da hat im zweiten Durchgang logischerweise etwas die Spannung gefehlt", wollte Hendrik Maduschka das allerdings nicht weiter anprangern.

17. September 2023 | Quelle: Münsterland-Zeitung


Generiert mit Professional League